TEILNAHMEBEDINGUNGEN

Wer kann teilnehmen?

Wie auch in den vergangenen Jahren können auch in diesem Durchgang des mehrsprachigen Redewettbewerbs alle Jugendlichen ab der 7. Schulstufe mit einer anderen Erst- bzw. Muttersprache als Deutsch oder mit einer Fremdsprache antreten. Die Bühne von „SAG’S MULTI!“ steht demnach allen Schülerinnen und Schülern – mit und ohne Migrationshintergrund – für ihre zweisprachigen Reden (Deutsch und eine weitere Sprache) offen.

Wie viele TeilnehmerInnen pro Schule dürfen mitmachen?

Eine Schule kann bis zu 10 RednerInnen zum Redewettbewerb anmelden. Falls mehr als 10 SchülerInnen eines Standortes an einer Teilnahme interessiert sind, empfehlen wir, an der Schule eine eigene Vorrunde vor Ablauf der Anmeldefrist durchzuführen.

Die InitiatorInnen des mehrsprachigen Redewettbewerbs „SAG’S MULTI!“ behalten sich aus organisatorischen Gründen vor, im Falle überproportional hoher Anmeldezahlen in den einzelnen Kategorien einen vorzeitigen Anmeldestopp für die jeweilige Kategorie zu verhängen.

Welche Reden können eingereicht werden?

Leitmotiv „SAG’S MULTI!“ 2016/17 lautete "Think out loud!".

Die neuen Themen für den Durchgang 2017/18 werden bald auf der Homepage bekannt gegeben!

Allgemeines

Es ist für die Organisation wichtig, dass die Kontaktdaten (Handynummer/E-Mail Adresse) der verantwortlichen DirektorIn/LehrerIn, eines Elternteils und des/der SchülerIn in dem Anmeldungsformular eingetragen werden.

Wir versichern, dass die personenbezogenen Daten nicht weitergegeben werden und nur zur Gewährleistung eines reibungslosen Ablaufs des Wettbewerbs benötigt werden.

Mit der Anmeldung zum Redewettbewerb erklären sich die SchülerInnen und deren Erziehungsberechtigte mit eventuellen Aufnahmen durch Presse und Fernsehen einverstanden.

Das Organisationsbüro kann eine Anmeldung zurückweisen, wenn die Teilnahmebedingungen nicht eingehalten wurden. Es besteht kein Rechtsanspruch auf die Teilnahme am Wettbewerb.

Die Entscheidung der Jury ist nicht revidierbar. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Anfahrt zum Wettbewerbsort und die Teilnahme am Wettbewerb erfolgen auf eigene Gefahr und auf eigene Kosten.